Trost

* * *

Trost [tro:st], der; -[e]s:
etwas, was jmdn. in seinem Leid, seiner Niedergeschlagenheit aufmuntert, tröstet:
ihre Worte waren nur ein [schwacher] Trost; in etwas Trost finden.
Syn.: Wohltat, Zuspruch.

* * *

Trost 〈m. 1; unz.〉 etwas, das im Leid aufrichtet, das Leid vermindert, erleichtert, Aufmunterung, Aufheiterung, Erleichterung ● ein \Trost, dass er wenigstens Nachricht gegeben hat ● jmdm. \Trost bringen, spenden, zusprechen; (bei jmdm., in etwas) \Trost finden ● nach dem Tod ihres Mannes ist das Kind ihr einziger, ganzer \Trost; das ist ein schöner \Trost! 〈iron.〉; das ist nur ein schwacher \Trost ● du bist wohl nicht (recht) bei \Trost(e)! 〈fig.; umg.〉 ein bisschen verrückt, nicht (recht) bei Verstand; zu deinem \Trost will, kann ich dir sagen, dass ... [<mhd., ahd. trost „Zuversicht“ <germ. *trausta <*drousto „innere Festigkeit“; verwandt mit Vertrauen, trauen, treu]

* * *

Trost , der; -[e]s [mhd., ahd. trōst, zu treu u. eigtl. = (innere) Festigkeit]:
etw., was jmdn. in seinem Leid, seiner Niedergeschlagenheit aufrichtet:
ein wahrer, rechter, süßer T.;
die Kinder sind ihr ganzer, einziger T.;
ihre Worte waren ihm ein T.;
es war ihr ein gewisser T., zu wissen, dass ihr Konkurrent auch keinen Erfolg hatte;
das ist ein schwacher, magerer T. (iron.; das hilft mir hierbei gar nicht);
ein T. (nur gut), dass es bald vorbei ist;
jmdm. T. spenden;
bei Gott, in etw. T. suchen, finden;
aus etw. T. schöpfen;
etw. gibt, bringt jmdm. T.;
nur geringen T. bringende Worte;
als T. (Trostpflaster) bekommst du eine Tafel Schokolade;
des -es bedürfen;
nach geistlichem T. (nach Trost durch Gottes Wort) verlangen;
zum T. kann ich Ihnen sagen, dass Sie nicht vollkommen umsonst hierhergekommen sind;
nicht [ganz/recht] bei T. /(auch:) -e sein (ugs.; nicht recht bei Verstand sein; H. u.)

* * *

Trost, der; -[e]s [mhd., ahd. trōst, zu ↑treu u. eigtl. = (innere) Festigkeit]: etw., was jmdn. in seinem Leid, seiner Niedergeschlagenheit aufrichtet: ein wahrer, rechter, süßer, geringer T.; die Kinder sind ihr ganzer, einziger T.; ihre Worte waren ihm ein T.; es war ihr ein gewisser T., zu wissen, dass ihr Konkurrent auch keinen Erfolg mit seinem Vorstoß hatte; das ist ein schwacher, magerer T. (iron.; das hilft mir hierbei gar nicht); Der T., sich mit Antonie auszusprechen, war ihr so unerwartet versagt geblieben (A. Kolb, Daphne 137); ein T. (nur gut), dass es bald vorbei ist; jmdm. T. spenden; bei Gott, in etw. T. suchen, finden; aus etw. T. schöpfen; etw. gibt, bringt jmdm. T.; T. bringende Worte; Sie war froh, Fräulein Coax T. zusprechen und ihr bei den Besorgungen helfen zu können (Brecht, Groschen 305); als T. (Trostpflaster) bekommst du eine Tafel Schokolade; des -es bedürfen; nach geistlichem T. (nach Trost durch Gottes Wort) verlangen; zum T. kann ich Ihnen sagen, dass Sie nicht vollkommen umsonst hierher gekommen sind; *nicht [ganz/recht] bei T./(auch:) -e sein (ugs.; nicht recht bei Verstand sein; H. u.): Wenn ich alles erzählen würde, würde jeder ... denken, ich wär' nicht ganz bei T. (Singer [Übers.], Feinde 36).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Trost — is a surname: * Al Trost, a retired US soccer midfielder * Barry Trost, an American chemist * Brad Trost, a Canadian Member of Parliament * Carlisle Trost, a retired US Navy officer * Dolfi Trost, a Romanian surrealist * René Trost, a Dutch… …   Wikipedia

  • Trost — Sm std. (8. Jh.), mhd. trōst, ahd. trōst, mndd. trōst, mndl. troost Stammwort. Aus g. * trausta m./n. Trost, Zuversicht , auch in anord. traust n., afr. trāst, neben anord. traustr zuverlässig, stark und gt. trausti Vertrag, Bündnis . Es handelt… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Trost — Trost: Das altgerm. Substantiv mhd., ahd. trōst, niederl. troost, schwed. tröst gehört mit dem anders gebildeten got. trausti »Vertrag, Bündnis« zu der unter ↑ treu dargestellten idg. Wortgruppe. Das Wort bedeutet demnach eigentlich »‹innere›… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Trost — Wissen, daß ein besserer Mensch noch unglücklicher ist. «Ambrose Bierce» Trost und Rat sind oft die Abwehr eines Nichtbetroffenen gegen das Leid eines Betroffenen. «Ludwig Marcuse» Alles hat zwei Seiten. Das ist das Gute am Schlechten und das… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • trøst — sb., en, i sms. trøst , fx trøstmål, og trøste , fx trøsteord, dog trøstes i trøstesløs; trøstens ord …   Dansk ordbog

  • Trost — der; [e]s; ein D✓Trost bringender oder trostbringender Brief {{link}}K 58{{/link}} …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Trost [1] — Trost, 1) durch Gründe bewirkte Beruhigung über ein erlittenes Unglück; 2) ein Gut od. ein Ereigniß, welches diese Empfindung erweckt; 3) in der älteren Sprache so v.w. Arznei, Heilmittel, daher Augentrost. T. der Gedärme, sonst Anissamen, wegen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Trost [2] — Trost, 1) Gottfried Heinrich, Orgelbauer aus der ersten Hälfte des 18. Jahrh., Schüler von Silbermann, lebte in Altenburg. 2) Karl Friedrich, geb. 1740 in Potsdam; starb als königlich preußischer Kriegsrath in Berlin; er übersetzte Mehres aus dem …   Pierer's Universal-Lexikon

  • trost — trost, trosty obs. ff. trust, trusty …   Useful english dictionary

  • Trost — 1. Der Trost kommt oft aus Winkeln, wo man ihn mit dem Haarbesen nicht sucht. 2. Enen Trost hab ich doch, sagte die trauernde Witwe am Grabe ihres Mannes, jetzt wêss ick wenigstens, wo er det Nachts is. 3. Es ist armseligen ein Trost, jhres… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.